Wir geben
Ihren Zähnen
den Halt

Wir geben Ihren
Zähnen den Halt

Zahnheilkunde

Never change a winning team - schon die kleinste Veränderung an den Zähnen kann weitreichende Folgen für den gesamtem Körper mit sich bringen

Für uns ist jeder Ihrer Zähne wichtig, denn jeder Einzelne ist für die Funktion des gesamten Kausystems essenziell.

Durch regelmäßige Kontrollen und Prophylaxe unterstützen wir Sie dabei, Zahnerkrankungen und Karies zu vermeiden. Sollte doch einmal ein Problem auftreten, stehen wir Ihnen mit vielerlei Möglichkeiten der Zahnerhaltung zur Seite, um Ihr Lächeln wieder zum Strahlen zu bringen.

Dank modernster Materialien und fortschrittlicher Technik, können wir Ihre Zähne langfristig und sicher erhalten. Unser Fokus liegt dabei immer im Zahnerhalt - Kompositfüllungen, Wurzelkanalbehandlungen und Prophylaxe sind die Eckpfeiler des Zahnerhaltes.

Ist ein Zahn sehr stark geschädigt oder muss sogar entfernt werden, oder es fehlen bereits mehrere Zähne? Wir bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, Sie mit neuem Zahnersatz zu versogen.

  • Sie erhalten bei uns Füllungen aus hochwertigem Material
  • Sie haben schmerzende oder wacklige Zähne oder Probleme beim Kauen mit Ihren alten Prothesen?
  • Wir beurteilen für Sie den aktuellen Status Ihres Gebisses und erstellen einen individuellen Behandlungsplan

Wir geben Ihren Zähnen Halt

Wussten Sie, dass die Parodontitis die häufigste Ursache für frühzeitigen Zahnverlust darstellt? Das muss nicht sein! Mehr als die Hälfte der weltweiten Bevölkerung leidet an dieser entzündlichen Erkrankung des Zahnfleisches und des Knochens – diese bleibt dabei leider oft unbemerkt, da sie zu Beginn der Erkrankung häufig schmerzfrei und symptomarm verläuft.

Was ist eine Parodontitis?

Am Anfang einer Parodontitis steht meist eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis). Diese wird durch Beläge, in denen sich eine Vielzahl pathologischer Bakterien befinden, an den Zähnen und am Zahnfleischrand ausgelöst. Rotes und geschwollenes Zahnfleisch und Zahnfleischbluten bei mechanischen Beanspruchungen durch Putzen oder beim Essen harter Speisen sind sichtbare Anzeichen einer starken Entzündung des Zahnfleisches. Durch die Entfernung dieses Belages, nach Verbesserung der häuslichen Mundhygiene und durch regelmäßige professionelle Zahnreinigung in unserer Zahnarztpraxis in Neuburg kann die Gingivitis wieder vollständig ausheilen.

Werden die Zähne sehr schlecht oder gar nicht geputzt, können die Bakterien in den Zahnbelägen in die Tiefe der Zahntasche wandern und eine irreversible Zerstörung des Kieferknochens durch entzündliche Prozesse verursachen. Dies macht sich zuerst durch freiliegende Zahnhälse oder Zahnwanderungen bemerkbar. Ist die Erkrankung schon weiter fortgeschritten sind Zahnlockerungen und letztendlich Zahnverlust die Folge. In unserer Zahnarztpraxis in Neuburg werden Sie regelmäßig auf pathologische Veränderungen des Zahnfleisches und des Knochens untersucht. Mit Hilfe regelmäßiger Röntgenaufnahmen wird das Knochenniveau beurteilt und ein Knochenabbau rechtzeitig erkannt und behandelt. Je früher die Entstehung einer Parodontitis erkannt und behandelt wird, umso eher kann ein Fortschreiten der Erkrankung und der Knochenabbau verhindert werden. Ein Parodontitispatient wird immer ein Parodontitispatient bleiben! Nur durch konsequentes Behandeln dieser Erkrankung und regelmäßige Durchführung von einer auf Sie individuell abgestimmten Nachsorge mittels professioneller Zahnreinigung und optimierter häuslicher Mundhygiene kann das Behandlungsergebnis stabilisiert und weiterer Knochenabbau vermieden werden.

Risikofaktoren einer Parodontitis

Neben schlechter Mundhygiene und Vernachlässigung regelmäßiger Prophylaxemaßnahmen und Vorsorgeuntersuchungen gibt es weitere Faktoren, die die Erkrankung an einer Parodontitis begünstigen.

Starkes Rauchen, schlechte Ernährung, erbliche Vorbelastung, aber auch andere Allgemeinerkrankungen wie Diabetes, Arthrose oder Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können zur Entstehung einer Parodontitis beitragen.

Bei Bedarf setzen wir uns mit Ihrem behandelnden Hausarzt, Diabetologen und Kardiologen in Verbindung, um Ihnen eine ganzheitliche Therapie zu ermöglichen.

Sie haben weitere Fragen rund um das Thema Parodontitis und Allgemeinerkrankungen? Wenn ja, dann vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Neuburg - wir beraten Sie gerne.

Termin vereinbaren

Behandlungsablauf

In unserer Praxis erfolgt die Parodontitis-Therapie gründlich, schonend und möglichst schmerzarm. Dabei steht der Erhalt der sensiblen Strukturen des Zahnfleisches und des Knochens immer an oberster Stelle. Durch Entfernung der Beläge und Bakterien wird die Entzündung gestoppt und ein weiterer Abbau des Knochens kann verhindert werden.

Die Behandlung erfolgt in mehreren Therapieschritten und Behandlungssitzungen.

1. Vorreinigung

Zuerst erfolgen eine gründliche Reinigung und Politur der Zahnoberflächen. Harte und weiche Beläge wie Plaque und Zahnstein, sowie Verfärbungen werden entfernt. Zusätzlich erhalten Sie eine umfassende Beratung und wertvolle Tipps zur optimalen häuslichen Zahnpflege. In dieser Phase wird bereits die Zahnfleischentzündung behandelt. Sollten undichte Füllungen oder kariöse Läsionen bestehen oder andere konservierende Maßnahmen erforderlich sein, müssen auch diese in der ersten Phase behandelt und beseitigt werden, um Ihnen eine adäquate häusliche Mundhygiene zu ermöglichen.

2. Taschenmessung und Kontrolle der Mundhygiene

Zur Beurteilung des Ausmaßes der Erkrankung werden in einer gesonderten Sitzung die genauen Werte der Taschen vermessen und notiert. Diese Messwerte werden dann im Rahmen eines Antrages an Ihre Krankenkasse übermittelt. Nach Erhalt der Genehmigung zur Durchführung der Therapie folgt der nächste Therapieschritt der Parodontitis-Behandlung.

3. Reinigung der Zahntaschen

Unter örtlicher Betäubung erfolgt eine Tiefenreinigung der Zahntaschen mit Hilfe des Ultraschallscalers und des Pulverstrahlgerätes. Dabei werden weiche Beläge in der Tiefe der Taschen, sowie Konkremente (Zahnstein unterhalb des Zahnfleisches) entfernt und anschließend mit einer antibakteriellen Lösung herausgespült.

4. Erhaltungstherapie

Nach Abschluss der Parodontitis-Behandlung ist für ein stabiles Behandlungsergebnis die regelmäßige Erhaltungstherapie essentiell. Dabei erarbeiten wir für jeden Patienten ein individuelles Prophylaxekonzept mit regelmäßigen Kontroll- und Reinigungsterminen. Die Häufigkeit der Nachsorgetermine ergibt sich dabei aus dem Schweregrad der Erkrankung und eventuell bei Ihnen vorliegende schwierig zu reinigenden Stellen.

Sie haben noch Fragen zum Thema Parodontitis? Vereinbaren Sie einen Termin in unserer Praxis in Neuburg und lassen Sie sich beraten.

Termin vereinbaren

Wir gehen Ihnen auf den Nerv – schonend und schmerzarm!

Ist die Zerstörung des Zahnes so weit fortgeschritten, dass der Zahnnerv bereits geschädigt ist, dann ist eine Wurzelbehandlung oftmals die letzte Chance, den Zahn zu erhalten. Horrorgeschichten aus früheren Tagen können durch die mittlerweile verfügbaren aktuellen Behandlungsmethoden getrost vergessen werden. Modernste Technik und Materialien, sowie das Arbeiten mit einer Lupenbrille, ermöglichen eine kurze und erfolgreiche Behandlung. Erfolgt die Wurzelbehandlung artgerecht und perfekt, steht dem Zahnerhalt über Jahrzehnte nichts mehr im Wege.

Wie läuft eine Wurzelbehandlung ab?

Liegt eine schmerzhafte Entzündung des Zahnnervs durch die in den Kanal eingedrungene Bakterien vor oder ist röntgenologisch eine chronische Entzündung an der Wurzelspitze sichtbar, muss eine Wurzelbehandlung erfolgen. Nur so kann der Zahn erhalten werden. Die Behandlung erfolgt immer unter lokaler Betäubung, sodass Sie während der Behandlung keine Schmerzen empfinden sollten. Dabei wird das entzündliche Gewebe aus dem Wurzelkanal entfernt und der Kanal mit sterilen Feilen aufbereitet und geweitet. Vorhandene Bakterien werden mit geeigneten Spülflüssigkeiten eliminiert und es folgt das Einlegen eines Medikaments, welches hierdurch zuvor Wochen vorher seine Wirksamkeit entfaltet. Entzündungen und eventuell noch verbliebene Bakterien werden im Wurzelkanal behandelt. Danach erfolgt ein provisorischer Verschluss der Kanalöffnung.

Ist der Zahn anschließend schmerzfrei und kann von Ihnen wieder regulär belastet werden, erfolgt das möglichst exakte Abdichten des Kanalsystems mit geeignetem Wurzelfüllmaterial. Nur eine endgültige Versorgung des Zahnes nach erfolgreicher Wurzelbehandlung mit einer Krone führt zu einer langfristigen Stabilisierung des Zahnes und kann das Wiedereindringen von Bakterien verhindern.

Besonderheiten der Wurzelbehandlung

Die Wurzelbehandlung ist oftmals der letzte Versuch, den Zahn zu erhalten. Trotz des Verwendens neuester Technik, sterilen Feilensystemen, optischen Vergrößerungen und schonenden Aufbereitungsmethoden nach aktuellstem wissenschaftlichem Stand besteht immer ein Restrisiko, dass der Zahn nicht dauerhaft beschwerdefrei erhalten werden kann.

Das Therapiekonzept in der Zahnarztpraxis Dr. Heckl in Neuburg ist - wie andere fortschrittliche Therapiekonzepte in der modernen Zahnmedizin - nicht vollständig von der gesetzlichen Krankenkasse abgedeckt. Leider zahlen die Krankenkassen nur anteilig das, was sie aus ihrer Perspektive lediglich als „ausreichend, wirtschaftlich und zweckmäßig“ ansehen. Wir denken: Eine gute zahnmedizinische Versorgung sollte über diese Kriterien hinausgehen. Private Zuzahlung sind daher leider oft unumgänglich.

Mittlerweile beteiligen sich jedoch fast alle Zusatzversicherungen für gesetzlich versicherte Patienten an den zusätzlichen Kosten, das Selbe gilt auch für privatversicherte und beihilfeberechtigte Patienten.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen attraktive Finanzierungsmodelle an. Dem Zahnerhalt steht somit nichts mehr im Wege. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie auch in dieser Thematik gerne persönlich.

Was tun, wenn ein bereits wurzelbehandelter Zahn dennoch schmerzt?

Ist der Zahn zuvor nicht ausreichend sterilisiert worden, konnte die Länge der Kanäle nicht vollständig erfasst werden, ist ein Kanal nicht dicht abgefüllt oder erst gar nicht entdeckt worden, können dort verbliebene Bakterien für erneute Beschwerden sorgen.

Eine Therapieoption besteht dabei aus der Revision, d.h. aus dem erneuten Entfernen der bereits vorhandenen Wurzelfüllung. In mehreren Sitzungen wird das Kanalsystem erneut aufbereitet, gereinigt und desinfiziert. Diese Behandlung nimmt oftmals deutlich mehr Zeit in Anspruch, als eine Wurzelbehandlung an einem unbehandelten Zahn und auch die Erfolgsaussichten verringern sich dabei, abhängig von der bestehenden Vorschädigung des Zahnes.

Ist die Entzündung im Wurzelspitzenbereich zu groß oder kann keine weitere Revision erfolgen, bleiben nur noch chirurgische Therapieoptionen wie die Wurzelspitzenresektion (WSR) oder das vollständige Entfernen des Zahnes.

Haben Sie einen Zahn, der Ihnen buchstäblich auf den Nerv geht? Dann lassen Sie sich gerne persönlich individuell in Zahnarztpraxis Dr. Heckl in Neuburg beraten.

Termin vereinbaren

Ist ein Zahn fortgeschritten kariös, so muss er umgehend behandelt werden, um eine weitere Zerstörung der Zahnhartsubstanz zu verhindern. Sofern ein Zahnerhalt erwünscht ist, wird dabei der Zahn unter Schonung gesunder Zahnhartsubstanz gereinigt und gesäubert und durch geeignete Füllungsmaterialien wieder vollständig rekonstruiert. Dabei spielt sowohl die Wiederherstellung der Funktion der Zähne, als auch die Ästhetik eine wichtige Rolle.

In der Zahnarztpraxis Dr. Heckl in Neuburg werden ausschließlich hochwertigste und modernste Füllungsmaterialien verwendet. Die Versorgung des Zahnes mit Amalgam oder minderwertigen Füllstoffen führen zu keinem langfristigen Zahnerhalt und lehnen wir kategorisch ab.

Ein Komposit ist ein mit Keramikpartikeln gefülltes Füllungsmaterial, das hohen ästhetischen und funktionellen Anforderungen, sowohl im Frontzahnbereich als auch im Bereich der Seitenzähne gerecht wird.

Ist ein Zahn allerdings bereits großflächig gefüllt oder tief kariös zerstört, kann eine Kompositfüllung nicht mehr dauerhaft zur Stabilisierung des Zahnes beitragen. Eine vollkeramische Krone oder Teilkrone, ein Inlay oder Onlay, angefertigt von einem unserer zahntechnischen Meisterlabore in Deutschland, führt dann durch optimale Passung und unter Berücksichtigung aller funktionellen und ästhetischen Aspekte zu langfristigem, dauerhaftem Erhalt des Zahnes.

Sie haben Interesse an einer ausführlichen Beratung in unserer Praxis, um Ihr strahlendes Lächeln dauerhaft aufrecht erhalten zu können? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unserer Zahnarztpraxis Dr. Heckl in Neuburg.

Termin vereinbaren

Die CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) beschreibt eine Fehlfunktion des Kopfes (Craniums) und des Unterkiefers (Mandibula). Das Kiefergelenk stellt dabei als einziges Gelenk des Körpers, das beide Körperhälften miteinander verbindet, die Verbindung zwischen Kopf und Unterkiefer her. Die Gesichtsmuskulatur und der Bandapparat um die Gelenke herum bilden dabei den stabilisierenden Faktor. Wird die Funktion durch verschiedene Einflüsse, wie z.B. Zahnfehlstellungen, Zahnverlust, ein abgesunkener Biss, Muskelverspannungen der Kaumuskulatur oder der Nackenmuskulatur, nächtliches Zähnepressen oder Zähneknirschen gestört oder überbelastet, können Symptome einer CMD auftreten.

Diese können Verspannungen und Schmerzen der Gesichtsmuskulatur oder Kaumuskulatur, Schmerzen des Kiefergelenks, starke Abnutzung und Absplitterung der Zahnsubstanz, Zahnlockerungen oder -wanderungen, Zahnfleischentzündung, Kopfschmerzen, Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich, Ohrgeräusche und Tinnitus und viele weitere weitreichendere Problematiken mit sich bringen.

Knapp 10% aller Menschen in Deutschland leiden an dieser Dysfunktion – bemerkt oder unbemerkt. Ein erster wichtiger Therapieschritt beginnt dabei mit einer umfassenden Diagnostik. Sowohl das Kiefergelenk, die Gesichtsmuskulatur und Kaumuskulatur, als auch die Kontaktsituation ihrer Zähne zueinander werden dabei untersucht.

Oftmals genügt vorerst die Anfertigung einer Funktionsschiene, die nachts getragen wird, um sie aus der akuten Schmerzsituation herauszuführen. Sollten umfassendere Therapiemaßnahmen wie z.B. kieferorthopädische Zahnkorrekturen, prothetische Maßnahmen oder physiotherapeutische Mittel notwendig sein, besprechen wir dies gezielt und individuell mit Ihnen. Oftmals beansprucht die Therapie der CMD eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit mit Kollegen aus anderen Fachgebieten.

Sie haben weiter Fragen bezüglich der CMD? Dann vereinbaren Sie gerne einen Termin in Ihrer Zahnarztpraxis Dr. Heckl in Neuburg.

Termin vereinbaren

Ist es trotz modernster Behandlungsmethoden zum Verlust einer oder mehrere Zähne im Laufe der Zeit gekommen, so sollten diese ersetzt werden, damit Ihre optimale Kaufunktion wiederhergestellt ist und das restliche Kausystem stabilisiert wird.

Dabei gilt in unserer Praxis – die Ästhetik folgt immer der Funktion!

Durch enge Zusammenarbeit mit qualitativ hochwertigen deutschen Meisterlaboren und unserem hauseigenen zahntechnischen Labor bedeutet für Sie ein Zahnverlust nicht mehr gleich eine Einbuße Ihrer Lebensqualität.

Ihre Zahnarztpraxis Dr. Heckl ermöglicht Ihnen einen individuell auf Sie abgestimmten, optimalen Zahnersatz. Schöne, gesunde Zähne sollten für jedermann möglich sein. Dafür bieten wir Ihnen auf Wunsch eine Finanzierung durch attraktive Teilzahlungsmodelle in Zusammenarbeit mit unserer Abrechnungsfirma an. Qualität und Präzision stehen bei uns dabei immer an erster Stelle, deswegen lehnen wir die Versorgung durch Auslandszahnersatz oder unschönen vollmetallischen Restaurationen ab. Wir wollen, dass Sie Freude an Ihrer schönen prothetischen Versorgung haben, der von anderen Personen nicht von eigenen Zähnen zu unterscheiden ist.

Festsitzender Zahnersatz mit Kronen oder Brücken

Ist ein Zahn bereits großflächig gefüllt oder wurzelkanalbehandelt, so ist eine Krone das Mittel der Wahl, um den Zahn langfristig zu stabilisieren und eine optimale Kaufunktion zu erreichen. Die Wahl des Zahnersatzmaterials richtet sich dabei immer nach der Kaubeanspruchung des Zahnes. So werden in unserer Praxis Frontzahnkronen mit lichtdurchlässigen Glaskeramiken versorgt, wohingegen im Seitenzahnbereich auf stabilere Keramiken zurückgegriffen wird. Für eine Krone wird der Zahn unter lokaler Betäubung zu einer kleineren Zahnform beschliffen und je nach Wunsch analog oder digital abgeformt. Nach wenigen Tagen Anfertigungszeit in einem unserer zahntechnischen Labore, kann dann die fertiggestellte Krone mit einem auf Kunststoff- und Keramikpartikeln basierenden Zement eingesetzt werden. Die optimale Farbbestimmung für jeglichen Zahnersatz aller Art erfolgt dabei für Sie bequem durch unseren Techniker im Haus oder durch Fotodokumentation.

Nach jeder unserer Behandlung werden Sie mit einem kunststoffbasierten Provisorium versorgt, sodass Sie unsere Praxis zu keiner Zeit mit einem unversorgten, blanken Zahn verlassen. Ist bereits ein Zahn verloren gegangen und sind die benachbarten Zähne zur Lücke bereits großflächig gefüllt, so stellt die Brücke nach wie vor eine langbewährte und berechtigte Möglichkeit dar, die Lücke zu schließen. Die Behandlung gleicht dabei der Anfertigung einer Krone. Der Vorteil gegenüber einem einzelnen Implantat, das erst nach mehreren Monaten endgültig mit einer Krone versorgt werden kann, ist dabei eindeutig auch das wesentlich kürzere Behandlungsintervall von ca. 2 Wochen.

Sie benötigen festsitzenden Zahnersatz und wünschen eine umfassende Aufklärung? Dann vereinbaren Sie jetzt einen Termin in unserer Zahnarztpraxis. Wir beraten Sie gerne.

Termin vereinbaren

Festsitzender Zahnersatz mit Implantaten

Fehlen einzelne Zähne oder bereits mehrere Zähne in einem Kiefer, dann heißt das nicht gleich, sich mit der Lösung einer herausnehmbaren Prothese anfreunden zu müssen. Kleinere und größere Lücken, bis hin zu einem komplett unbezahnten Kiefer können mittels Implantate festsitzend versorgt werden. Ist eine Lücke durch komplett unversehrte Zähne begrenzt, ist ein Einzelzahnimplantat im Gegensatz zu einer Brücke immer das Mittel der Wahl. Dadurch wird ein Beschleifen von gesunder Zahnhartsubstanz der Nachbarzähne vermieden und somit intakter Schmelz geschont. Auch die Reinigungsfähigkeit durch einzelne, nicht miteinander verbundene Zähne wie bei einer Brücke wird Ihnen deutlich erleichtert.

Implantatgetragene Brücken stellen dagegen die beste Alternative zu herausnehmbarem Zahnersatz dar. Durch das Setzen von zwei oder mehreren Implantaten an strategisch optimalen Positionen wird Ihnen festsitzender Zahnersatz zum Ersatz von mehreren Zähnen ermöglicht.

Je nach Knochenangebot und Position des Implantates müssen vorerst chirurgische Vorarbeiten durchgeführt werden, um ein stabiles Implantatbett zu erhalten. Liegt bei Ihnen ein komplexer Fall vor, überweisen wir Sie gerne an spezialisierte Fachpraxen, mit denen wir in engem Austausch stehen.

Da im Bereich der prothetischen Planung sehr viele Wege nach „Rom“ führen, ist es unser Anliegen, Sie in diesem Bereich ebenso gerne persönlich ausführlich und individuell zu beraten. Ganzheitliche Behandlungskonzepte stehen dabei immer im Fokus. Vereinbaren Sie hierfür gerne einen Termin in unserer Praxis.

Teleskopprothesen

Es fehlen bereits mehrere Zähne und Sie möchten einen herausnehmbaren, gut pflegbaren und stabilen Zahnersatz, der jederzeit bei weiterem Zahnverlust erweiterbar ist, ohne eine komplett neue Prothese anfertigen zu müssen? Gerade bei einem durch Parodontitis vorgeschädigtem Gebiss und bei unsicherer langfristiger Prognose von oftmals stark vorgeschädigten Zähnen wäre eine Teleskopprothese das Mittel der Wahl, um Ihre Lebensqualität zurückzugewinnen.

Bei einer Teleskopprothese, die überwiegend mehr zahngetragen, als schleimhautgetragen ist, werden strategisch günstig positionierte Zähne wie bei der Anfertigung einer Zahnkrone beschliffen und mit sogenannten Innenkronen versorgt. Diese besitzen eine zylindrische Form und sind parallelwandig zu den restlichen Innenkronen angefertigt, auf denen dann die Prothese einfach aufgesteckt wird. Bei genügend Restzähnen oder – falls notwendig- mit zusätzlichen Implantaten zur stabilen Verankerung kann dabei im Oberkiefer auf eine Gaumenbedeckung komplett verzichtet werden. Das Gefühl und der Geschmackssinn werden dabei nicht beeinträchtigt und sie gewinnen ein strahlendes Lächeln zurück. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass die Zähne mit Innenteleskopen sehr gut reinigbar sind und unschöne sichtbare Klammern vermieden werden können.

Nach dem Beschleifen der Zähne und Herstellung der Innenkronen werden in mehreren Sitzungen sowohl das Gerüst als auch die neu gestalteten Zähne einprobiert und die Passung mehrmals geprüft. Sowohl die ästhetischen als auch die funktionellen Aspekte werden eingehend bewertet und können individuell mit Ihnen gemeinsam verändert und angepasst werden. Nach optimaler Passung in der letzten Einprobesitzung wird schlussendlich die Prothese in wenigen Tagen in einem unserer deutschen Meisterlabore fertiggestellt.

Totalprothesen

Fehlen in einem Kiefer alle Zähne und für Sie kommen aus verschiedenen Gründen keine Implantate in Frage, so ist die Totalprothese das Mittel der Wahl. Auch diese Prothese wird Ihnen in unserem hauseigenen zahntechnischen Labor nach heutigen Standards sozusagen auf den Leib geschneidert. Gerade bei fehlenden Zähnen, die die Prothese im Mund fixieren würden, ist es umso wichtiger, eine möglichst passgenaue Basis mit optimal auf Ihre Funktion abgestimmten Zähnen für Sie anzupassen. Denn schon der kleinste Fehlkontakt auf den Prothesenzähnen würde ein Abhebeln der Prothese während des Kauens oder Sprechens begünstigen.

Nach präzisen Abformungen, Bestimmung der Bisslage, der Zahnfarbe und Zahnform wird für Sie in wenigen Schritten eine neue Prothese angefertigt.

Implantatgetragene Totalprothesen (Locator-Prothese)

Im Oberkiefer entsteht durch einen dichten, passgenauen Prothesenrand und eine breite Auflagefläche der Prothese auf dem Gaumen eine Sogwirkung, die zum Halt der Prothese führt. Bei Totalprothesen im Unterkiefer ist der Halt durch die fehlende Sogwirkung und stark reduzierten Kiefern oftmals deutlich schlechter.

Sie wünschen eine Totalprothese mit festem Sitz im Unterkiefer oder eine gaumenfreie Prothese im Oberkiefer, so können Implantate als Hilfsmittel zur Befestigung von Prothesen gesetzt werden. Mit Hilfe von 4-6 Implantaten im Oberkiefer oder mindestens 2 Implantaten im Unterkiefer, welche mit druckknopfartigen Aufsätzen versehen sind, gewinnen die mit einem Metallgerüst verstärkten Prothesen deutlich an Halt. Die Locator-Abutments – kleine abgerundete Metallzylinder- werden auf die Implantate aufgeschraubt und in die Prothese werden die passenden Hülsen eingearbeitet, in die die Prothese einfach eingeklickt wird. Eine gute Hygienefähigkeit der Locatoraufsätze und ein deutlich verbesserter Halt verhilft Ihnen dabei zu wesentlich mehr Lebensqualität.

Modellguss-Prothesen

Modellgussprothesen sind eine absolute Basisregelversorgung, um fehlende Zähne zu ersetzen. Dabei wird die Prothese über ein Gerüst aus einer Nichtedelmetall-Legierung mit Klammern an bestehende Restzähne fixiert und zusätzlich auf der Schleimhaut gelagert.

Sollte es für Sie nicht möglich sein, Sie mit hochwertigem Zahnersatz zu versorgen, so greifen wir auf diese Variante zurück. Nachteile dieser Prothesenart sind dabei deutlich sichtbare Klammern, ein verringerter Kaukomfort und ein erhöhtes Kariesrisiko für die Zähne, an denen die Klammern anliegen. Durch die große Druck- und Zugbelastung der erforderlichen Klammern kann es langfristig zu Zahnlockerung, Zahnwanderung und ein Absinken der Bisshöhe bis hin zum Zahnverlust kommen.

  • Sie erhalten bei uns Füllungen aus hochwertigem Material
  • Sie haben schmerzende oder wacklige Zähne oder Probleme beim Kauen mit Ihren alten Prothesen?
  • Wir beurteilen für Sie den aktuellen Status Ihres Gebisses und erstellen einen individuellen Behandlungsplan
Bei uns sind
Sie in guten
Händen.
Sie haben einen Zahn der schmerzt oder sie interessieren sich für Implantate? Vereinbaren Sie einen Termin. Termin vereinbaren
X

Liebe Patienten,

seit Beginn der Covid-19 Pandemie haben wir alle notwendigen Hygienemaßnahmen ergriffen, um Ihnen einen sicheren und reibungslosen Zahnarztbesuch in unserer Praxis zu ermöglichen. Die ohnehin sehr hohen Hygienestandards in unserer Praxis wurden nochmals erhöht und erweitert. Zu jedem Zeitpunkt sind ausreichend Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel für Ihre sichere Behandlung vorhanden.

Der Zahnarztbesuch ist wichtig und sicher

Die Bundeszahnärztekammer (BDZÄK), sowie die Deutsche Gesellschaft für Zahn- Mund- und Kieferheilkunde (DGZMK) haben bestätigt, dass eine gesunde und gepflegte Mundhöhle nachweislich als Barriere gegen das Eindringen von Bakterien und Viren von außen schützt – je gesünder Ihre Zähne und je gesünder Ihr Zahnfleisch, umso geringer das Risiko, sich mit dem Covid-19 Virus zu infizieren.

Bitte beachten Sie folgende Regeln

Sollten Sie weitere spezifische Fragen haben, wenden Sie sich gerne an uns. Wir sind für Sie da!

Ihr Praxisteam von Dr. Otto Heckl und Dr. Anna Mineif